Bloggen vor den Toren von Paris

Es ist schon fast zwei Jahre her, da gab es auf roxomatic eine kurze Meldung über den Blogger Christophe Grébert, der mit seinem Bürgermeister namens Charles Ceccaldi-Raynaud im Clinch liegt.

Der Clinch dauert an, hat sich mittlerweile um mehrere Urteile nebst Einsprüchen erweitert und zeigt groteske Züge.

Der Blogger wurde zunächst freigesprochen. Die aktuelle Bürgermeisterin, Joëlle Ceccaldi-Raynaud, wurde gemeinsam mit ihrem Vater verurteilt, weil sie Grébert auf der offiziellen Website der Gemeinde (!) “pädophile Neigungen” unterstellten. Beide Urteile wurden angefochten. Der Vater hat seine Tochter zwischendurch zum Rücktritt aufgefordert. Zugegeben: so bringt man seinen Ort in die Schlagzeilen.

Dabei ist Puteaux landesweit bekannt: 1971 wird dort ein sozialistischer Plakatkleber im kommunalen Wahlkampf erschossen. Da die Täter dem Umfeld des Bürgermeisters angehören (eben genau jenes, oben genannten Bürgermeisters!) und dessen Angestellte in den Fall verwickelt sind, wird Ceccaldi-Raynaud 1974 als zivilrechtlich Verantwortlicher zu einer Zahlung von insgesamt 200 000 Francs verurteilt. Auf dieser Angelegenheit basiert übrigens die Handlung des Films Adieu Bulle von 1975 mit Lino Ventura und Patrick Dewaere, aber das sei nur am Rande bemerkt.

So gesehen hat Christophe Grébert noch Glück, dass er nicht erschossen wurde.

# · 11. April 2007, 18:18 · 198 Wörter
Kategorien & · Tags: , ,
0 Kommentar(e) · Kommentieren!

Noch keine Kommentare. No comments yet.

Kommentieren

Formatierung mit Textile: *Fett* – _kursiv_ – bq. <blockquote> – Link setzen durch "Linktext":http://www... oder URL einsetzen.
Kein HTML. Kein Spam. Keine Werbung (€ 250,- pro Woche zzgl. MwSt.).

Name

E-Mail (optional & hidden)

Web

Kommentar